Lenkradkralle Test

Zahlreiche hilfreiche Varianten helfen, das Auto vor Diebstahl zu schützen. Eine Lenkradsperre oder Lenkradkralle ist eine solche Möglichkeit. Diese wird am Lenkrad und an einem Pedal befestigt, so sind das Einlegen eines Ganges und wegfahren unmöglich. Wir zeigen Ihnen im Lenkradkralle Test die wichtigsten Wegfahrsperren, was Sie beim Kauf einer Lenkradkralle beachten müssen und wie Sie diese anbringen.

Wegfahrsperren im Überblick

Neben der Lenkradkralle, der wir uns im Anschluss noch genauer widmen werden, gibt es noch zahlreiche andere Varianten, das Auto vor Diebstählen zu schützen.

Die Autokralle

Die Autokralle wird auch Park- oder Radkralle genannt und wird an die Felge eines Fahrzeuges montiert. Damit blockiert sie den Reifen.

Gangschaltungssperre

Bei einer Gangschaltungssperre handelt es sich um einen mechanischen Diebstahlschutz, der durch ein Schloss mit Bolzen den Schalthebel blockiert.

Elektronische Wegfahrsperre

Damit bei einem Auto mit elektronischer Wegfahrsperre die Bordelektronik anspringt, muss ein Signal vom Schlüssel ausgehen. Dabei handelt es sich um die sicherste Art der Auto-Alarmanlage.

Klebe-Sicherheitsfolie

Oft schlagen Diebe die Seitenscheibe eines Wagens ein, um ihn aufzuknacken. In diesem Fall kann eine spezielle Sicherheitsfolie helfen, da die Scheibe dann nicht beim ersten Schlag bricht.

GPS-Sicherung

Beim GPS-Diebstahlschutz wird das Auto per Satellit überwacht. Durch die Daten, die an eine Zentrale übermittelt werden, kann im Notfall ein Fahrzeug geortet werden.

Die Lenkradkralle

Eine Wegfahrsperre für das Lenkrad unterscheidet man zwischen einem Lenkradschloss und einer Lenkradkralle. Die diese beiden Bezeichnungen die gleiche Funktion haben, verwenden wir zur Vereinheitlichung im Lenkradkralle Test das Wort Lenkradkralle für beide Kategorien. Die klassische Lenkradsperre ist gleichzeitig eine Pedalsperre. Eine Stange, die an beiden Enden gebogen ist wird zum Schutz sowohl mit dem Lenkrad, als auch mit einem Pedal (meist das Kupplungspedal) verbunden. Im Anschluss wird die Kralle mit einem eingebauten Schloss am Lenkrad befestigt.

Eine Lenkradsperre oder auch Lenkradschloss wird nur am Lenkrad befestigt. Dabei wird der Metallstab einmal über das Lenkrad geführt. Die Länge des Stabes verhindert dann die vollständige Drehung des Lenkrades.

Lenkradkralle kaufen – was ist zu beachten?

Montage und Länge

Wichtig bei günstigen Lenkradkrallen ist, dass der Stab lang genug ist, um das ganze Lenkrad zu blockieren. In unserem Lenkradkralle Test sind die längsten Krallen 80 cm lang, diese sollten für Transporter und Wohnmobile reichen. Bei Lenkradschlössern und –krallen ist die Montage relativ ähnlich.

Fernbedienung und Alarm

Einige Modelle sperren das Lenkrad nicht, sondern lösen ein akustisches Signal mit einer Lautstärke von über 100 dB aus. Damit dieses vor Einsteigen deaktiviert werden kann, wird meist eine Fernbedienung mitgeliefert.

Hersteller und Marken

Lenkradkrallen erhalten Sie von den folgenden Herstellern:

Betec Ideen
Carpoint
Sumex
Defa
Altium

Sicherheit

Beachten Sie, dass eine Lenkradkralle nicht hundert Prozent sicher ist. Profis können auch ein solches Schloss knacken. Dabei gilt jedoch der Grundsatz, dass eine leichte Sicherung immer noch besser ist, als keine Sicherung. Kostenmäßig ist eine Lenkradkralle um einiges günstiger als ein Auto Alarm. Wenn Sie auf mehr Sicherheit setzen wollen, sollten Sie sich eine Parkkralle zu legen.

Lenkradkrallen kaufen

Sie können Lenkradkrallen entweder im Internet oder in einer guten Werkstatt erwerben. Im Internet ist die Produktauswahl größer und sie bezahlen weniger. Im Lenkradkralle Test empfehlen wir Ihnen daher den Kauf bei einem Internet-Händler.

Vor- und Nachteile einer Lenkradkralle

Hier haben wir Ihnen im Lenkradkralle Test noch einmal die Vor- und Nachteile dieser Wegfahrsperr-Option aufgeführt.

Vorteile:

einfache Montage, günstiger Anschaffungspreis
abschreckende Wirkung

Nachteile:

Schlösser können leicht geknackt werden
weniger Sicherheit als eine KFZ-Alarmanlage

Sie sollten sich überlegen, welche Option für Ihr Auto und Ihre Umgebung die beste ist. Nicht immer gibt es eine konkrete Lösung zum Schutz Ihres Autos. Informieren Sie sich daher in unserem Ratgeber, welche unterschiedlichen Möglichkeiten es gibt.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.